Lou Pearlman war ein in Ungnade gefallener Mogul, der Boybands der 90er Jahre betrog. Dann kam das 300-Millionen-Dollar-Ponzi-Programm.

Viele der Stars, die Lou Pearlman mitgeschaffen hat, sprechen in einem neuen Dokumentarfilm über sein Leben, was schief gelaufen ist und die Betrügereien, die Tausende betrafen und Millionen kosteten.

Bevor er in eines der größten Ponzi-Programme in der Geschichte der USA verwickelt wurde, begannen Lou Pearlmans Lügen bei einem Essen mit 'N Sync in einem Steakhouse in Los Angeles aufzudecken.

wie man Visual Studio lernt

Die Boyband-Mitglieder, die zu dieser Zeit von 35 Dollar pro Tag lebten, saßen um 1999 mit ihren Familien in Lawrys The Prime Rib in Beverly Hills am Tisch und waren aufgeregt zu erfahren, wie viel finanzieller Gewinn sie erwartete, nachdem ihr Debütalbum mehr verkauft wurde als 10 Millionen Datensätze. Das Boyband-Fieber fegte über die ganze Nation, junge Mädchen trugen T-Shirts, kauften CDs, hielten Schilder vor dem TRL von MTV in New York und brüllten sich vor allem beim Anblick oder Klang ihres bevorzugten männlichen Quintetts die Lunge aus.





Ich denke, ich bin zu diesem Zeitpunkt der König der Burg, sagt 'N Sync-Mitglied Chris Kirkpatrick in The Boy Band Con: Die Lou Pearlman-Geschichte , ein neuer Dokumentarfilm über Pearlmans Leben, der diese Woche bei South by Southwest Premiere feiert, produziert von YouTube Originals, Pilgrim Media Group und Lance Bass Productions.

Die Werbegeschichte wird unter der Werbung fortgesetzt

Der Mann, dem sie den weltweiten Erfolg zu verdanken hatten, war Pearlman, der joviale, engelhafte Vordenker, der von der Ausstattung von Luxusjets für Rockstars zum Berry Gordy des 90er-Boyband-Wahns wurde und gleichzeitig die beiden konkurrierenden Moloche der Ära leitete: N Sync und die Backstreet Boys.



Aber als die Jungs im Steakhouse die Umschläge öffneten, die Pearlman ihnen bei ihrer ersten Scheckübergabe gab, sank ihr Herz. JC Chasez von 'N Sync sagte, er erwarte, dass es einen großen, magischen Scheck geben würde, um Millionen von Platten zu verkaufen, mit Janet Jackson zu touren, die Charts zu dominieren und Teenager-Mädchen in Hysterie zu versetzen. Stattdessen überstiegen die Schecks kaum den vierstelligen Bereich.

Um nicht undankbar zu klingen, sagte Lance Bass von 'N Sync im Film, aber wenn man es vergleicht, wie viele Stunden wir seit Jahren in diese Gruppe gesteckt haben, hat es nicht einmal den Mindestlohn berührt.

Die Werbegeschichte wird unter der Werbung fortgesetzt

Die Eltern der Jungen waren ebenso verärgert.



Ich wollte ihn nur töten, sagt Lynn Harless, Justin Timberlakes Mutter, im Film. Um von seiner Mutter nicht übertroffen zu werden, beschrieb Timberlake einmal die Zeit als von einem Svengali finanziell vergewaltigt.

Ohne dass die Band es wusste, war der Betrug, den Pearlman den Lieblingen der Popmusik der 90er Jahre beging, nur eines der illegalen Spiele, die er betrieb. Mehr als 20 Jahre lang betrog Pearlman außerdem Tausende von Investoren einer fiktiven Fluggesellschaft, die er in Orlando für mehr als 300 Millionen US-Dollar gegründet hatte.

2007 wurde Pearlman angeklagt und später wegen Verschwörung, Geldwäsche und Falschaussage während eines Insolvenzverfahrens zu 25 Jahren Haft verurteilt. Er starb 2016 im Alter von 62 Jahren an einem Herzstillstand.

Die Geschichte geht unter der Werbung weiter

In dem von Bass koproduzierten Dokumentarfilm, der am Mittwoch beim Austin-Festival Premiere feiert, sprechen viele der Stars, die der gefallene Impresario mitgeschaffen hat, über sein Leben, was schief gelaufen ist und die Betrügereien, von denen Tausende betroffen waren.

Werbung

Ich glaube, Lou fühlte sich überhaupt nicht schlecht, sagte Bass in einem Interview mit der Washington Post. Ich glaube, er glaubte wirklich, dass die Welt ihm das alles schuldete.

Bass, damals ein 16-jähriger aus Laurel, Miss., flog 1995 auf Empfehlung von Timberlake und Harless nach Orlando, um sich in der Gruppe auszuprobieren, aus der kürzlich ein Mitglied ausstieg. Als er landete, sah er, dass Pearlman nicht nur einen Rolls Royce am Flughafen hatte, sondern aus Gründen, die Bass noch unklar sind, auch eine Limousine.

Die Geschichte geht unter der Werbung weiter

Du denkst nicht einmal, dass dieser Typ ein Gauner sein könnte, sagte Bass gegenüber The Post. Wenn dir jemand die Welt verspricht, glaubst du ihm. Wenn ich jemals jemanden getroffen habe, der am Anfang wie ein Pfau aufgetaucht ist, denke ich: 'Ja, du bist voller S---.'

Es war nicht immer schlecht zwischen dem Manager und seinen Boybands. Wie viele von ihnen in The Boy Band Con widerspiegeln, war der gebürtige Queens, der oft als Big Poppa bezeichnet wird, eine Vaterfigur, die den jungen Männern half, aufzuwachsen, wenn sie es am dringendsten brauchten. Aber andere Boyband-Mitglieder haben Pearlman beschuldigt, sie sexuell missbraucht zu haben, so a 2007 Vanity Fair-Geschichte . Pearlman bestritt diese Vorwürfe.

Werbung

Es war wie Peter Pan und die Lost Boys, sagt Ashley Parker Angel von O-Town im Film.

Die Geschichte geht unter der Werbung weiter

Pearlmans Lügen waren von Anfang an offensichtlich, auch wenn die Bandmitglieder sie im Moment nicht erkennen konnten.

Ich erinnere mich, dass Lou zu mir kam und sagte: „Nun, Sie wissen, dass Sie ein Nr. 1-Album haben werden, oder?“ Ich sage: „Warum?“ Er sagt: „Nun, ich habe alle Alben gekauft, um sicherzugehen.“ Er sagte, er habe 250.000 Alben gekauft, um sicherzustellen, dass wir die Nummer 1 sind, erinnert sich Bass. Ich dachte: ‚Natürlich hat er das.‘ Ich weiß jetzt, dass es eine komplette Lüge ist, aber ich dachte nur, er wäre professionell und so funktionierte das Geschäft.

Die Entschlüsselung von Fakten und Fiktion in Pearlmans Geschichte war schon immer eine Herausforderung, sagte der Filmemacher Aaron Kunkel gegenüber The Post. Wenn es eine Wahrheit gab, wie Pearlman als Cousin des Musikers Art Garfunkel, gab es viele andere erfundene Geschichten, wie die, die er erzählte, wie er als Kind eine Papierroute der New York Post kaufte und mit Dunkin' Donuts zusammenarbeitete diejenigen, die Gebäck mit ihren Sonntagsabonnements wollten. Wie ein Freund aus Kindertagen von Pearlman es ausdrückte, war das totale Bullen---.

Die Werbegeschichte wird unter der Werbung fortgesetzt

Lou erzählte jedem eine andere Geschichte, sagte Kunkel. Man hört, wie etwas passieren würde und einer der anderen Jungs in der Band erzählte die gleiche Geschichte, aber die Fakten hatten sich geändert.

In den Jahren, die auf die chaotischen Klagen von 'N Sync und Backstreet Boys folgten, die beide alle Verbindungen zu ihm nach millionenschweren Vergleichen Ende der 90er und Anfang der 2000er Jahre abbrachen, versuchte Pearlman, die Magie dieser neu zu erschaffen. Pioniere der 90er Jahre. Aber es waren nicht seine späteren Gruppen wie O-Town, die 2006 die Aufmerksamkeit des Federal Bureau of Investigation erregten. Es waren seine Geschäfte mit der fiktiven Trans Continental Airlines und die rund 2.100 Menschen, die laut Angaben in das gefälschte Unternehmen investierten Der Film. Nachdem Pearlman Hunderte Millionen Dollar an betrügerischen Aktivitäten durch vielversprechende Investitionen, die von der FDIC versichert wurden, koordiniert hatte, floh Pearlman aus dem Land, angeblich nach Israel und Deutschland. Er wurde schließlich im Juni 2007 in einem Hotel auf Bali vom FBI festgenommen, als ein deutsches Ehepaar die Behörden alarmierte, dass sie ihn dort gesehen hatten.

Pojo-Klasse in Java mit Beispiel

Plötzlich ergaben die Dinge einen Sinn, erinnert sich Backstreet Boys-Mitglied AJ McLean im Film.

Die Werbegeschichte wird unter der Werbung fortgesetzt

Dennoch scheute Pearlman nicht davor zurück, darüber zu sprechen, was er getan hat, und schlug dem . vor Hollywood-Reporter im Jahr 2014, dass er ein glaubwürdigeres Ponzi-Schema durchführte als Bernie Madoff.

Nun, Bernie, ich meine, er hatte nichts, was wirklich Geld verdiente, sagte Pearlman damals und fügte hinzu, dass er keine Chance hatte, die Dinge in seinem eigenen Ponzi-Schema in Ordnung zu bringen.

Als Pearlman während der Haft in der Federal Correctional Institution in Miami starb, sagten einige im Film interviewte Künstler, die zuvor von ihm verwaltet wurden, sie fühlten sich erleichtert, da mehrere von ihnen ihn des finanziellen oder psychologischen Missbrauchs beschuldigten.

Sie wissen nicht, ob Sie weinen, lachen, sich erleichtert fühlen oder sich für alle anderen freuen sollen, sagte Kirkpatrick. Es war so viel falsch an ihm und was passiert ist, dass du nicht einmal weißt, wie man den Tod nimmt.

Die Werbegeschichte wird unter der Werbung fortgesetzt

Während Bass seine Zeit mit Pearlman jetzt als Warnung für andere Künstler sieht, lächelt er immer noch, da er weiß, dass das erfolgreichste Album der Gruppe unmittelbar nach der Trennung von ihrem Manager im Jahr 1999 entstand. Es war in einem Londoner Taxi, wo 'N Sync dachte an No Strings Attached, das Breakout-Album, dessen Titel als Anspielung auf ihre Freiheit von Pearlman diente. Bald darauf war Bye Bye Bye, ihr eingängiger und therapeutischer Track, der sich an den Mann namens Big Poppa richtete.

Es war jedes Mal ein großes Lob für Lou Pearlman, wenn wir es taten, sagte Bass gegenüber The Post. Du hast dich zum ersten Mal wie ein Künstler gefühlt, zum ersten Mal ohne die Hände davon.

Mehr von Morning Mix:

Eine Frau täuschte eine Schwangerschaft vor, um die Adoptiveltern zu täuschen. Das Motiv bleibt ein Rätsel.

Er sagte der Polizei, er habe für seine kranke Frau eine mit Meth angeheizte „Todesparty“ veranstaltet. Jetzt wird er wegen Mordes angeklagt.

Wer hat beim Zulassungsbetrug Tests für reiche Kinder durchgeführt? Ein Profi-Tennisspieler und 'wirklich kluger Kerl', sagen die Feds.